Donnerstag, August 18, 2016

Das Wiegen


Das Gewicht auf der Wage zu checken scheint der einfachste Weg, um seine Fortschritte und Erfolge zu messen. Jedoch bei weitem nicht der Beste.

Lasst uns mal sehen warum.

Erst mal einige Fakten:

  • Im Netzt findet man oft Bilder auf welchen Leute zwischen 10, 15 und 20 Kilo in einem Monat verlieren. Die meisten dieser Fotos sind entweder fake oder mit Photoshop bearbeitet. Um so viele Kilos abzuspecken, müsste man seinem Körper großen Schaden zufügen und könnte mit großer Sicherheit das Gewicht auf Dauer nicht halten.

  • 1 bis max. 5 Kg können und sollten im Monat abgenommen werden. Natürlich ist immer davon auszugehen, wie hoch das Übergewicht und der Fettanteil im jeweiligen Körper ist.

  • Zunächst sollte man sicherstellen, ob man überhaupt Übergewicht hat, was man verlieren sollte. Hier gilt die Formel: Größe - 110 (+/-2Kg)

  • Das Gewicht eines Menschen macht nicht nur das Fettgewebe aus. Wir haben noch Wasser, Muskeln, Knochen und Organe im Körper.

  • Gewichtsverlust und der Abbau von Fettgewebe sind nicht gleichzusetzten.  Man kann Gewicht verlieren, ohne Fett abzubauen. Jedoch wird dabei der gesamte körperliche Zustand in Mitleidenschaft gezogen und es ist nicht effektiv. Denn das Gewicht sinkt, auf Kosten der Muskelmasse.

Warum bleibt das Gewicht auf der Wage stehen?

Du hast kein Übergewicht, nur etwas Fettablagerungen, wenig Muskelmasse und bist nicht in Form. In diesem Fall sollte man nicht Abnehmen, sondern anfangen richtig zu Trainieren und auf seine Ernährung zu achten.

Du ernährst dich nicht richtig. Nimmst mehr Kalorien zu dir, als dein Körper verbraucht.  

Du treibst nicht genug Sport oder hast nicht ausreichend Bewegung.

Zu ernährst dich zu süß oder zu salzig. So sind Wassereinlagerungen am Morgen mit Sicherheit vorprogrammiert.

Wassereinlagerungen werden auch durch Nieren- oder hormonelle Probleme hervorgerufen.

Wenn du zuerst angefangen hast zu trainieren, beginnt der Körper erst die Muskelmasse zu stärken d.h. auch mehr Gramm auf der Wage.

Bei einer Ernährungsumstellung braucht der Körper 2 bis 3 Wochen um sich umzustellen.

Tägliches Wiegen führen meistens zu Frustrationen und zum Motivationsverlust. Vor allem dann,  wenn nichts auf der Wage passiert oder noch ein wenig drauf kommt. Diese Gewohnheit solltet man ablegen und sich am nur einmal pro Woche auf die Waage stellen. Am Besten vor dem Frühstück, ohne Klamotten und immer auf die gleiche Waage.

Vergesst nicht, dass Muskeln mehr wiegen als Fett.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass du höchsten bis zu 500 Gramm Fett pro Woche verlieren kannst bzw. sollstest.  Und so schnell kann keine Muskelmasse aufgebaut werden. Also wenn das Ergebnis auf der Wage trotzdem stehen bleibt, sollte man mal seine Ernährung unter die Lupe nehmen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es viel effektiver ist seine Fortschritte am Verhalten vom Umfang zu messen oder an Kleidungsstücken. So sind Erfolge sichtbar auch wenn sich auf der Waage nichts tut…